Unser Ziel

Kirche und Gemeinde sind nicht für sich selbst da, sondern sie gehören Jesus Christus. Deshalb gibt er die Richtung und das Ziel vor.

Als Gemeinschaft von Christen wissen wir uns in der Thomasgemeinde und im CVJM Rastatt durch den Missionsauftrag (Matthäus 22,37–39) und das Doppelgebot der Liebe (Matthäus 28,19+20) von Jesus Christus in fünffacher Weise beauftragt:

1. Evangelisation: Wir sollen zum Glauben an Jesus einladen.

2. Gemeinschaft: Wir sollen unseren Glauben miteinander leben.

3. Jüngerschaft: Wir sollen Jesus immer ähnlicher werden.

4. Anbetung: Wir sollen Gott mehr und mehr lieben.

5. Dienst: Wir sollen anderen Menschen dienen.

Diesem fünffachen Auftrag von Jesus möchten wir im Alltag sowie in unseren Gottesdiensten, Gruppen und Kreisen nachkommen.

In einem Satz gesagt:

»Als Thomasgemeinde und CVJM Rastatt wollen wir dafür beten und arbeiten,

• dass Menschen Gott kennen- und lieben lernen,

• dass sie als Christen miteinander leben und im Glauben wachsen

• dass sie für andere da sind.«

page2image60769296

Unser Perspektivsatz drückt es so aus: 

„In der Thomasgemeinde lernen Menschen Jesus Christus kennen.
Unsere offene Gemeinde wächst, indem wir einander begegnen, begleiten und ermutigen.“

 

Und unser Perspektivvers aus der Bibel zeigt uns die Blickrichtung: 

„Wir wollen nicht nach links oder rechts schauen, sondern allein auf Jesus.“
(Hebräer 12,2a – Übersetzung „Hoffnung für alle“)